Optris
Sie sind hier:
optris PI LightWeight für den Tierschutz in der Landwirtschaft

Infrarotkamera für den Tierschutz in der Landwirtschaft

(Quelle: ARD-Magazin BRISANT vom 28. Mai 2014) Beim Abmähen landwirtschaftlicher Flächen werden Rehkitze sehr oft übersehen, geraten so in Mähmachinen und werden oft verstümmelt oder gar getötet. Der Grund hierfür ist der sogenannte "Drückinstinkt". Die Jungtiere rennen bei drohenden Gefahren, z.B. lauten Mähgeräuschen, nicht weg, sondern drücken sich ins Gras. Bisherige Methoden zur Vorbeugung versagen jedoch. Deutschlandweit werden jährlich etwa 100.000 Rehkitze Opfer. Durch den Einsatz der optris PI LightWeight ist es nun möglich, dies flächendeckend und kostengünstig zu verändern. Hierbei wird die Wärmebildkamera auf einem Multikopter installiert und über die Mahdflächen geflogen. Da sich die Wärmeabstrahlung von Rehkitzen im Vergleich zu den Wiesen unterscheidet, kann man die Tiere sehr gut erkennen und entsprechend aus der Gefahrenzone bringen.

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Ansprechpartner

Maik Lippe

Dipl.-Ing. Maik Lippe

Tel.: 030 / 500 197-0
Fax: 030 / 500 197-10
E-Mail: maik.lippe@optris.de

Links

Produkte

Applikationen

Service

Beratung und Kauf

Medien und Events

Downloads

Downloads

Die Datei IR-Grundlagen.pdf herunterladen Infrarot Grundlagen (3,6 MB)

Newsletter