Unsere Webseite benutzt Cookies zur statistischen Auswertung und Verbesserung unseres Angebotes.
Datenschutz
header-grafik-pi-overview
Sie sind hier: Optris DEProdukteInfrarotkamerasPI Precision LineNEU: Glas-Inspektionssystem GIS 640R

Produkte

Produktprogramm

  • Übersicht
  • Technische Details
  • Anwendungs- gebiete
  • Datenblatt & Anleitung
  • Software

Glas-Inspektionssystem für die Prozesssteuerung in Glashärtungsanlagen

Mit dem neuen Glas-Inspektionssystem lassen sich Temperaturunterschiede während Glashärtungsprozessen schnell erkennen, wodurch Ausschuss vermieden wird und eine automatische Qualitätsüberwachung erfolgt.

Das Top-Down-System mit Temperaturreferenzierung mittels Sensor von unten sowie automatischer Emissionsgradkorrektur bei Standard- und Low-E-Gläsern wurde speziell zur Prozesssteuerung in Glashärtungsanlagen entwickelt.

Wichtige Parameter

  • Digital gesteuertes Optikschutzsystem (DCLP) erspart zusätzliches Freiblasen der Kameralinse
  • Berechnung der Glasfläche
  • Vormontiertes System zur einfachen Installation an Glashärtungsanlagen
  • Automatische Scanlinienerkennung – unempfindlich gegenüber Bildverzerrung

zum Produktkonfigurator

Technische Details des Glas-Inspektionssystems

  • Lieferumfang Top Down GIS 640 R:

    PI 640i Infrarotkamera mit 60° oder 90° FOV
    Industrie-Prozess-Interface (PIF)
    CT G5L Referenzsensor mit USB-Schnittstelle und Werksprüfschein
     DCLP Shuttersystem mit Montagewinkel für Infrarotkamera und Referenzsensor
    USB Server Gigabit
    Schaltschrank
    Kabelset
    Fernsteuerbox
    Softwarepaket
    100-230 V AC / 24 V DC Netzteil für die Erstinbetriebnahme

Spezifikation PI 640i

  • Detektor: FPA, ungekühlt (17 μm x 17 μm)
  • Optische Auflösung: 640 x 480 Pixel
  • Spektralbereich: 8 bis 14 µm
  • Temperaturbereiche: 
    -20°C bis 100°C
    0°C bis 250°C
    150°C bis 900°C

  • Bildwiederholungsfrequenz: 32 Hz / 125 Hz @ 640 x 120 Pixel
  • Optiken (FOV):
    60° x 45° FOV / f = 10,5 mm oder
    90° x 64° FOV / f = 7,7 mm
  • Thermische Empfindlichkeit (NETD): 40mK
  • Systemgenauigkeit (bei Umgebungstemperatur 23 ±5 °C): ± 2 °C oder ± 2 %
  • Temperaturkoeffizient: ± 0,05 %/K 1)
  • PC-Schnittstellen: USB 2.0
  • Prozess-Schnittstelle (PIF): 0 - 10 V Eingang, digitaler Eingang, 0 - 10 V Ausgang
  • Industrielles Process Interface (PIF):

    2x 0-10 V Eingang, digitaler Eingang (max. 24 V),
    3x 0/4 - 20 mA Ausgänge,
    3x Relais (0 – 30 V/ 400 mA),
    Fail-Safe-Relais

  • Umgebungstemperatur (TUmg): 0 °C bis 50 °C
  • Lagertemperatur: -40 °C bis 85 °C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 10 - 95 %, nicht kondensiert
  • Gehäuse (Größe / Schutzklasse): 46 mm x 56 mm x 90 mm / IP 67 (NEMA 4)
  • Gewicht: 269 - 340 g (abhängig von Objektiv)
  • Schock :  IEC 60068-2-27 (25 G und 50 G)
  • Vibration :
    IEC 60068-2-6 (sinusförmig)
    IEC 60068-2-64 (Breitbandrauschen)
  • Stativaufnahme: 1/4-20 UNC
  • Spannungsversorgung: via USB

 

Spezifikation Referenzsensor CT G5L

  • Temperaturbereich: 100 °C ... 1200 °C
  • Spektralbereich: 5 μm
  • Optische Auflösung (90 % Energie): 10:1
  • Systemgenauigkeit (bei TUmb 23 ±5 °C):
    ±2 °C % oder ±1 %
  • Reproduzierbarkeit (bei TUmg 23 ±5 °C): ±0,5 °C oder ±0,5 %
  • Temperaturauflösung (NETD): 0,1 K
  • Einstellzeit(90 % Signal): 120 ms
  • Emissionsgrad / Verstärkung (einstellbar über Programmiertasten oder Software):
    0,100 – 1,100
  • Schutzklasse: IP 65 (NEMA-4)
  • Umgebungstemperatur:
    –20 °C ... 85 °C (Sensorkopf)
    0 °C ... 85 °C (Elektronik)
  • Lagertemperatur:
    –40 °C ... 85 °C (Sensorkopf)
    –40 °C ... 85 °C (Elektronik)
  • Schock :  IEC 60068-2-27 (25 G und 50 G)
  • Vibration :
    IEC 60068-2-6 (sinusförmig)
    IEC 60068-2-64 (Breitbandrauschen)
  • Gewicht: 42 g (Sensorkopf), 420 g (Elektronik)

zum Produktkonfigurator

Anwendungsgebiet des Glas-Inspektionssystems

Das Top-down Glas-Inspektionssystem wurde speziell zur Prozesssteuerung in Glashärtungsanlagen entwickelt.

zum Produktkonfigurator

Inklusive Thermografie-Software optris PIX Connect

Line Scan mit Thermografie-Software optris PI Connect

Die Thermografie-Software optris PIX Connect wurde speziell zur umfangreichen Dokumentation und Analyse von Wärmebildern entwickelt. Sie ermöglicht eine thermografische Echtzeit-Anbalyse und Fernsteuerung Ihrer Wärmebildkamera sowie den Betrieb im Zeilenkamera-Modus.

Zudem unterliegt die Software keinerlei Lizenzbeschränkungen und ermöglicht individuelle Anpassungen an Ihre Anforderungen.

Alle Optris Infrarotkameras sind kompatibel mit der Data Acquisition (DAQ) Software Dewesoft X von

zum Produktkonfigurator