Anwendungen: Temperaturüberwachung zur Prozessoptimierung
Sie sind hier:
Instandhaltung

Anwendungsbereiche

Temperaturmessung in Wartung & Instandhaltung

Ob bei Wartungsarbeiten an elektrischen und mechanischen Anlagen oder zur Temperaturüberwachung in der Klimatechnik - überall helfen Infrarot-Thermometer und Wärmebildkameras bei der frühzeitigen Erkennung von Schwachstellen und Defekten. Denn selbst wenn man mit bloßem Auge nichts erkennt, so können mittels Temperaturmessung Defekte an Schaltanlagen, Sicherungen, Motoren oder elektrischen Verbindungen schnell und zuverlässig erkannt werden.

Besonders hilfreich sind dabei die Cold- und Hotspot-Funktionen der Optris Pyrometer und Infrarotkameras, aber auch Lösungen zum Vielfacheinsatz von Infrarotmessstellen können die Temperaturüberwachung in der vorbeugenden Instandhaltung vereinfachen.

Vorbeugende elektrische Instandhaltung

Elektrische Instandhaltung mit IR-Thermometern

Nahezu jedes Betriebsmittel, welches Strom verbraucht, wird vor Auftreten einer Störung heiß. Die Temperaturüberwachung mit tragbaren und stationären Infrarot-Thermometern ist hier ein wichtiges Instrument, um bei der vorbeugenden Instandhaltung Schwachstellen aufzudecken. Vermeiden Sie teure Anlagenstillstände im Voraus und verlängern Sie durch vorbeugende Instandhaltung die Lebensdauer Ihrer Anlagen!


Empfohlene Geräte: Infrarot-Handthermometer optris LS LT, MSpro LT oder das Infrarot-Thermometer optris CS LT

Fehleranalyse in der Klimatechnik

Klimatechnik mit Laser-Thermometer

Tragbare Infrarot-Thermometer sparen Zeit und Geld bei der Wartung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Fehlerquellen wie Lecks oder verstopfte Filter können in kürzester Zeit lokalisiert und außerplanmäßige Abschaltungen vermieden werden.

 


Empfohlene Geräte: Infrarot-Handthermometer optris MS LT oder MSplus LT

Links

Software

Zubehör

Service

Beratung / Kauf

Downloads

Die Datei Optris Produktbroschuere.pdf herunterladen Produktübersicht (2,6 MB)

Newsletter