Temperatursensoren & Infrarotkameras - Optris Produkte
Sie sind hier:
optris CTlaser 3M

Produktprogramm

  • Übersicht
  • Technische Details
  • Anwendungs- gebiete
  • Datenblatt & Anleitung
  • Software

IR-Thermometer optris CTlaser 3M für Metall-Messungen bei niedrigen Temperaturen

Das Infrarot-Thermometer optris CTlaser 3M eignet sich speziell dafür, niedrige Temperaturen an Metall und Kompositmaterialien zu messen. Es verfügt über Temperaturbereiche zwischen 50°C und 1800°C und ist bis 85°C ohne zusätzliche Kühlung einsetzbar.

Das hocheffiziente IR-Thermometer ermöglicht mit seiner extrem kurzen Einstellzeit von 1 ms die Überwachung schneller Prozesse und misst selbst bei kleinsten Messfeldern bis 0,7 mm, zuverlässig und präzise. Wählbare Analogausgänge und verschiedene digitale Schnittstellen bieten zudem eine hohe Variabilität bei der Auswertung der Messdaten.

Wichtige Parameter

  • Temperaturbereich:
    von 50°C bis 1.800°C (Temperaturspannen unterscheiden sich je nach Modell)
  • Spektralbereich: 2,3 µm
  • Einstellzeit: 1 ms
  • Ab 760,- Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich

zum Produktkonfigurator

Technische Details des optris CTlaser 3M

 

Messtechnische Parameter

 

  • Temperaturbereiche (skalierbar über die Programmiertasten oder die mitgelieferte Software)1):

    50°C bis 400°C (3ML)
    100°C bis 600°C (3MH)
    150°C bis 1000°C (3MH1)
    200°C bis 1500°C (3MH2)
    250°C bis 1800°C (3MH3)

  • Spektralbereich: 2,3 µm
  • Optische Auflösung (90% Energie):

    60:1 (3ML)
    100:1 (3MH)
    300:1 (3MH1 - 3MH3)

  • Systemgenauigkeit2) (bei Umgebungstemperaturen von 23 ± 5°C): ± (0,3% TMess + 2°C)
  • Reproduzierbarkeit (bei Umgebungstemperaturen von 23 ± 5°C): ± (0,1% TMess + 1°C)
  • Temperaturauflösung (digital): 0,1 K
  • Einstellzeit (90% Signal)3): 1 ms
  • Emissionsgrad / Verstärkung (einstellbar über die Programmiertasten oder die Software): 0,100 - 1,100
  • Transmissionsgrad (einstellbar über die Programmiertasten oder die Software): 0,100 - 1,100
  • Signalverarbeitung (einstellbar über die Programmiertasten oder die Software): Maximal-, Minimalwerthaltung, Mittelwert; erweiterte Haltefunktionen mit Schwellwert und Hysterese

 

Allgemeine Parameter

 

  • Schutzklasse: IP 65 (NEMA-4)
  • Umgebungstemperatur: 
    Messkopf: -20°C bis 85°C
    Elektronik: 0°C bis 85°C
  • Lagertemperatur: 
    Messkopf: -40°C bis 125°C
    Elektronik: 0°C bis 85°C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: 10 - 95%, nicht kondensierend
  • Vibration: IEC 68-2-6: 3 G, 11-200 Hz, jede Achse
  • Schock: IEC 68-2-27: 50 G, 11 ms, jede Achse
  • Gewicht:
    Messkopf: 600 g
    Elektronik: 420 g

 

Elektrische Parameter

 

  • Ausgänge / analog: 0/4 - 20 mA, 0 - 5/10 V, Thermoelement J, K
  • Alarmausgang: 24 V / 50 mA (open collector)
  • Optional: Relais: 2 x 60 V DC/42 V ACeff; 0,4 A; potentialfrei
  • Ausgänge / digital (optional): USB, RS232, RS485, CAN, Profibus DP, Ethernet
  • Ausgangsimpedanzen:
    mA max. 500 Ω (bei 5 - 36 V DC)
    mV min. 100 kΩ Lastwiderstand
    Thermoelement 20 Ω
  • Eingänge: programmierbare Funktionseingänge für externe Emissionsgradeinstellung, Hintergrundstrahlungskompensation, Trigger (Rücksetzen der Haltefunktionen)
  • Kabellängen: 3 m (Standard), 8 m, 15 m
  • Stromverbrauch (Laser): max. 160 mA
  • Spannungsversorgung: 8 - 36 V DC
  • Visierlaser 635 nm: 1 mW, ON/OFF über Elektronikbox oder Software

 

Modellvarianten

 

Artikelnummer: Temperaturbereich / Spektralbereich / Optik (D:S) / Einstellzeit

  • OPTCTL3ML: 50-400 °C / 2,3 μm / 60:1 / 1 ms
  • OPTCTL3MH: 100-600 °C / 2,3 μm / 100:1 / 1 ms
  • OPTCTL3MH1: 150-1000 °C / 2,3 μm / 300:1 / 1 ms
  • OPTCTL3MH2: 200-1500 °C / 2,3 μm / 300:1 / 1 ms
  • OPTCTL3MH3: 250-1800 °C / 2,3 μm / 300:1 / 1 ms

1) TObjekt > TMesskopf + 25°C
2) ε = 1, Einstellzeit 1 s
3) mit dynamischer Anpassung bei geringen Signalpegeln

zum Produktkonfigurator

Anwendungsgebiete des Infrarot-Thermometers optris CTlaser 3M

Das IR-Thermometer optris CTlaser 3M ist so, wie die verwandten Pyrometer CTlaser 1M und 2M zur Messung von metallischen Oberflächen ausgelegt. Temperaturkontrollen sind bei Schweiß-, Löt-, Sinter- und Gesenkformprozessen problemlos möglich.

Durch den Spektralbereich von 2,3 µm gelingt es zudem, Oberflächen von Kompositmaterialien wie Verbundstoffe aus Hartmetall, polymere Kunststoffe oder Keramik präzise messen zu können.

zum Produktkonfigurator

Inklusive Infrarot-Software optris Compact Connect

Die Temperaturanalyse-Software optris Compact Connect wurde speziell zur umfangreichen Dokumentation und Analyse von Temperaturmessdaten unserer stationären Infrarot-Thermometer entwickelt. Sie ist lizenzfrei und im Lieferumfang eines jeden Pyrometers enthalten.

zum Produktkonfigurator

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Ansprechpartner

Maik Lippe

Dipl.-Ing. Maik Lippe

Tel.: 030 / 96 53 40 650
Fax: 030 / 96 53 40 64
E-Mail: maik.lippe@optris.de

Links

Applikation

Beratung / Kauf

Software optris Compact Connect

Zubehör Hochleistungsserie

Downloads

Datenblatt optris CTlaser 3M Datenblatt optris CTlaser 3M (646,7 KB)